Personalmanager: So umfangreich ist das Aufgabengebiet

Personalmanager: So umfangreich ist das Aufgabengebiet

Jede Firma hat das Ziel, Gewinn zu machen. Doch jede Firma ist nur so gut wie ihre Mitarbeiter. Der Erfolg eines Unternehmens steht und fällt mit seinem Personal. Eine wesentliche Rolle spielt dabei die Personalführung. Personalmanagement besitzt eine Schlüsselfunktion in Unternehmen und wird in großen Firmen meist von unterschiedlichen Funktionsträgern wahrgenommen. Personalmanager beschaffen für die wesentlichen Stellen eines Unternehmens und für alle Aufgabenbereiche qualifiziertes Personal.

Um die Personalsituation optimal zu gestalten, treffen sie Entscheidungen und Maßnahmen in Zusammenhang mit der Firmenpolitik. Das Ziel:  Der Erfolg des Unternehmens soll dadurch vorangetrieben werden. 

    Vielfältiges Aufgabenfeld des Personalmanager

    Das Aufgabenfeld von Personalmanagern ist umfangreich. Das Berufsprofil ist ein Teilbereich aller Unternehmen und beinhaltet alle Aspekte rund um den Personaleinsatz in einem Betrieb. Menschenkenntnis und Durchsetzungsvermögen sind für diesen Beruf von Bedeutung. Das kommt daher weil Personalmanager regelmäßig mit neuen Mitarbeitern zu tun haben, diese einstellen oder entlassen müssen. Im Personalmanagement gibt es viele Berufsfelder. Unter anderem folgende: 

    • Personalleiter (steht an der Spitze des innerbetrieblichen Personalwesens)
    • Personalreferent (erfüllt  spezialisierte Aufgaben in einem Betrieb)
    • Recruiter (kümmern sich um die Einstellung neuer Mitarbeiter)
    • Personalentwickler (organisieren die Fort- und Weiterbildungen)
    • Headhunter oder Personalberater (arbeitet selbstständig oder in einem Personalberatungsunternehmen)
    • HR Manager

    Der Personalmanager hat eine beratende Aufgabe

    Während Personalmanager in den vergangenen Jahrzehnten eher als Verwalter der betrieblichen Personalsituation abgesehen wurden, geht es in modernen Betrieben um ein erweitertes Aufgabengebiet. Mit der Verantwortungserweiterung ging eine Ausdehnung des Aufgabenfeldes einher: Heutzutage erfüllen Personalleiter zusätzlich eine beratende Aufgabe in der Führungsebene von Unternehmen. 

    Personalmanager stellen Mitarbeiter ein, sorgen für deren Weiterbildung und befassen sich mit der Karriereplanung des Personals. Sie arbeiten sowohl eng mit der Geschäftsleitung und der Führungsebene als auch mit der Personalverwaltung zusammen. Diese enge Zusammenarbeit ist maßgeblich für die Umsetzung der Firmenstrategie. Vorausschauende Planungen und die damit verbundene Ermittlung des Personalbedarfs in Verbindung mit den strategischen Zielen des Unternehmens sind für Personalchefs ein Muss.

    Gleichzeitig haben sie die Aufgabe, für zufriedene Beschäftigte und für die langfristige Bindung qualifizierten Personals an das Unternehmen zu sorgen. Um der Unternehmensstrategie Rechnung zu tragen, müssen Personalmanager die Beschäftigten auch in deren Selbstentwicklung fördern, um diese mit notwendigen, firmenrelevanten Fähigkeiten auszustatten. 

    Personalmanager suchen nach passenden Mitarbeitern

    Das wesentliche Ziel eines Personalmanager besteht in der Suche passender Mitarbeiter und Führungskräfte. Die Qualifikationen der in einem Unternehmen beschäftigten Mitarbeiter gelten als ein bedeutender Erfolgsfaktor. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt auf der beruflichen Förderung und Weiterbildung des Personals. Übergeordnetes Ziel im Personalmanagement sind zufriedene Mitarbeiter. Studien zufolge ist zufriedenes Personal seltener krank, loyaler, kreativer und produktiver. Diese sogenannte Personalbindung als personalpolitisches Instrument gehört ebenfalls zu einem der Hauptaufgabenfelder der Personalwirtschaft und stellt einen wichtigen Aspekt der Unternehmenskultur dar. 

    Hauptaufgaben des Personalmanagements

    Personalmanager sind verantwortlich für die berufliche Betreuung der Beschäftigten. Sie stehen an der Spitze der betrieblichen Kommunikation bei Bewerbern, bei Positionsänderungen im Unternehmen, bei Neueinstellungen beim Ausscheiden von Mitarbeitern. Nach außen betreiben Personalchefs Personalmarketing, indem sie die Firma am Markt positiv positionieren und von Mitbewerbern absetzen. 

    Welche Tätigkeitsschwerpunkte liegen beim Personalmanager?


    Generell richtet sich die Personalplanung nach den Vorgaben der Geschäftsführung: Die Unternehmensspitze gibt im Rahmen ihrer Strategieplanung Ziele vor. Personalleiter setzen diese Ziele um und berechnen anhand der vorgegebenen Faktoren den genauen Bedarf an Mitarbeitern (Bedarfsanalyse). Weiterer Tätigkeitsschwerpunkt ist die Verteilung der Beschäftigten auf die jeweiligen Arbeitsplätze im Unternehmen. Das Personalmanagement setzt die Beschäftigten analog ihrer Kenntnisse und Qualifikationen bestmöglich im Unternehmen ein. 

    Entwicklung möglicher Führungskräfte im Blick behalten

    Zentrale Bedeutung kommt dem Personalmanager beim Erhalt oder bei der Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des eigenen Unternehmens zu: Ihre Rolle, die Entwicklung möglicher Führungskräfte im Blick zu behalten und leistungsstarke Mitarbeiter zu fördern. In der Regel geschieht das im Rahmen von Fort- und Weiterbildungen durch passende Maßnahmen. Darüber hinaus sind Personalmanager für die Besetzung von offenen Stellen zuständig. Außerdem sind sie verantwortlich für die Organisation der Personalverwaltung, das Personalcontrolling und das Entgeltmanagement. 

    Personalmanager, Allrounder, Management des Personals, Personalmanager Berufsbild, Aufgaben, Aufgabenfeld Personalmanager, Hauptaufgaben des Personalmanagements, Personalverwaltung, Voraussetzungen Personalmanager
    Personalmanager haben die Weiterbildung von Führungskräften im Blick © Prostock-studio – Adobe Stock

    Vielseitiges Aufgabenfeld: Personalverwaltung

    Die Personalverwaltung ist ein weiterer großer Teil im Personalmanagement. Der Schwerpunkt hier liegt auf administrativen Aufgaben des Personalwesens: Schriftverkehr, Führung der Personalakten, Lohnabrechnungen, Überwachung der Personalkosten und andere Dinge. Personalmanager erledigen in der ihrer Abteilung ebenfalls viele Aufgaben. Sie sind für die Vertragsgestaltung (Anforderungsprofile, Tätigkeitsbeschreibungen, Arbeitszeiten, Gehalt, etc.) genauso verantwortlich wie für die Gestaltung von Stellenausschreibungen. Gerade in kleineren Unternehmen fallen die Bereiche Personalmanagement und Personalverwaltung meist zusammen. 

    Welche Voraussetzungen muss ein Personalmanager mitbringen? 

    Ein Studium ist eine gute Grundlage für den Weg in die Personalabteilungen von Unternehmen. Auch eine kaufmännische Ausbildung, an die sich entsprechende Weiterbildungen anschließen, ist eine mögliche Qualifizierung für den Bereich. Dazu braucht es Voraussetzungen wie das Abitur oder Fachabitur. Im Personalwesen besteht die Möglichkeit, sich für verschiedene Bereiche zu qualifizieren. Die Möglichkeiten hängen von dem jeweiligen Unternehmen ab.

    In kleineren Firmen oder im Mittelstand vereint der Personalmanager normalerweise verschiedene Aufgabengebiete auf seine Person. In großen Unternehmen arbeiten Personalmanager meistens in einem Fachgebiet, können aber auch als Allroundkraft mehrere Funktionen innehaben. 

    Autor: Redaktion Personalwissen