• 0228 / 95 50 160
Marken der Personalwissen Familie

Schaffen Sie mit Ihren Gedanken Führungserfolg

© pressmaster/Fotolia
Führungserfolg

Um Führungserfolg zu erleben, muss in jedem Fall die Denkweise stimmen. Aber wie soll das funktionieren? Wie ist es möglich, mit Ihren Gedanken Führungserfolg zu schaffen? Schärfen Sie Ihr Bewusstsein, denn so schaffen Sie die passenden Rahmenbedingungen für den Erfolg. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Aber welche Gedanken für Sie passen, müssen Sie für sich selbst herausfinden.

Der wichtigste Punkt, der zum Führungserfolg führt, ist Vertrauen

Vertrauen ist die Basis für alles. Ganz gleich, ob im Berufsleben oder privat. Wenn Sie Vertrauen in Ihrem Unternehmen aufbauen, ist Ihnen Ihr Führungserfolg sicher. Denn, ganz egal, welche Zahlen oder Fakten Sie auf den Tisch legen: Vertraut Ihnen Ihr Team nicht, funktioniert die Zusammenarbeit nicht gut.

Um aber eine vertrauensvolle Basis für sich und Ihr Team zu schaffen, müssen Sie zuerst eines tun. Vertrauen Sie in sich selbst. Und zwar als Führungskraft. Selbstzweifel, dass Sie in Ihrer Position nicht vorankommen, sind weniger hilfreich. Stellen Sie sich folgende Fragen. Denn so können Sie Ihr vertrauen in sich selbst testen:

  • Warum sind Sie Führungskraft?
  • Wie ist Ihr Bild von anderen Menschen? Insbesondere von Mitarbeitern?
  • Welche Bedeutung hat für Sie „sich und andere führen bzw. selbst geführt zu werden?“
  • Was ist der Grund, dass Sie Menschen führen möchten?
  • Worauf ist Ihr Interesse als Führungskraft ausgelegt? Auf Erfolg? Oder auf Ergebnisse? Zum Beispiel in Form von Zahlen oder Fakten?
  • Richtet sich Ihr Interesse als Führungskraft auf Menschen aus? Oder eher auf Macht und Ihren Status?
  • Haben Sie vertrauen in Ihre eigene Führungskraft?

Sicherlich ist es möglich, dass Machtbesessenheit oder die reine Sicht auf Ergebnisse zum Führungserfolg führt. Aber mit einem unmotivierten Team wird das nicht auf Dauer funktionieren.

Tipp: Schaffen Sie Vertrauen, denn so ist die Zusammenarbeit langlebiger. Aber auch Ihr Führungserfolg kann von längerer Dauer sein.

Schaffen Sie Führungserfolg als ganzes Team

Das Vertrauen im Team ist unumgänglich. Vertraut Ihnen Ihr Team, fühlt es sich wohl in dem Unternehmen. Aber worauf basiert Vertrauen im Team? Wie stellt man Vertrauen am besten her? Offenheit spielt hier eine sehr wichtige Rolle. Seien Sie immer offen Ihren Mitarbeitern gegenüber, denn dann sind es die Mitarbeiter Ihnen gegenüber auch. Außerdem ist Klarheit ein wichtiger Faktor.

Folgende Punkte sollten immer klar angesprochen werden.

  • Zwischenmenschliche Probleme
  • fachliche Mängel
  • Schwächen und Fehler
  • die Bitte um Hilfe oder Unterstützung.

Ist eine gute Vertrauensbasis geschaffen, entwickelt sich eine starke Dynamik. Und die trägt alle in Ihrem Unternehmen. So werden negative Muster behindert. Und zwar, damit sie das tägliche Miteinander nicht stören. Außerdem erreicht Vertrauen, dass die gute Zusammenarbeit nicht negativ beeinflusst wird. Missgunst, Neid und andere Gründe für Misstrauen sind einfach nicht gegeben. Denn Sie und Ihre Mitarbeiter vertrauen einander.

5 Tipps, um Vertrauen zu schaffen
  1. Ihr Interesse muss ehrlich sein. Denn Menschen bemerken, wenn Interesse nur geheuchelt ist. Zudem zeigt ehrliches Interesse Wertschätzung. Unter anderem dem Mitarbeiter gegenüber.
  2. Reden Sie nicht dauern von sich. Stellen Sie Ihren Mitarbeitern fragen. Aber diese Fragen sollten offen und interessiert sein. Hören Sie immer zu.
  3. Gute Gespräche sind sehr wichtig. Räumen Sie Ihrem Mitarbeiter die nötige Zeit ein, sich mitzuteilen. Außerdem sollte Ihr Mitarbeiter seine Gedanken formulieren und einbringen dürfen. Die besten Ideen entstehen in den einfachsten Gesprächen.
  4. Empathie ist auch eine positive Fähigkeit, um Vertrauen zu schaffen. Fühlen Sie sich in Ihre Mitarbeiter ein. Denn dies steigert die Kommunikation zwischen Ihnen und Ihrem Team.
  5. Neugierde sollten Sie beibehalten. Um zum Beispiel neue Sichtweisen zu lernen. Verstehen Sie diese nicht sofort? Dann hinterfragen Sie sie. Nur weil Sie in einer Führungsposition sind, heißt das nicht, dass Sie alles wissen und kennen.

Weitere Gedanken, um Führungserfolg zu schaffen

Wie schon erwähnt, gibt es viele Möglichkeiten, damit Sie Führungserfolg schaffen. In der nachstehenden Aufstellung sind fünf Gedanken für Führungskräfte aufgeführt.

Kommunikation, Transparenz

Seien Sie da. Sprechen Sie nicht nur in Meetings oder Versammlungen. Zeigen Sie sich auch über soziale und digitale Medien. Zum Beispiel, wer Sie sind oder was Sie antreibt. Denn wissen Ihre Mitarbeiter mehr über Sie, identifizieren sie sich auch mehr mit Ihnen. Dies wiederum treibt Ihre Mitarbeiter an.

Legen Sie das Augenmerk auf die Mitarbeiter

Ihre Mitarbeiter möchten beachtet werden. Hören Sie ihnen zu. Schaffen Sie Entwicklungsräume für Ihre Mitarbeiter. Und finden Sie heraus, wovon Ihre Mitarbeiter angetrieben werden. Wenn Sie diese Punkte beachten, ist ein Coach oder Berater nicht mehr notwendig.

Wichtig ist auch, dass Sie Ihre Mitarbeiter mit einbeziehen. Denn mithilfe vieler lassen sich komplexe Aufgaben oder Fragen einfacher lösen. Des Weiteren hat dies einen positiven Nebeneffekt. Ihre Mitarbeiter lernen dazu. Somit werden sie auch besser in ihrem tun.

Seien Sie optimistisch und einzigartig

Eine positive Einstellung lässt Herausforderungen nicht mehr so schlimm und schwierig aussehen. Seien Sie deshalb immer optimistisch. Sie schaffen das! Denn glauben Sie selbst an den Erfolg, tritt er eher ein. Außerdem überträgt sich Ihre Einstellung. Und zwar auf Ihre Mitarbeiter.

Ihre Mitarbeiter sollten außerdem immer wissen, woran sie bei Ihnen sind. Stellen Sie klar, welchen Mehrwert Sie bieten. Zusätzlich bieten Sie Ihren Mitarbeitern Mehrwert. Aber einen, der einzigartig ist. Dies sorgt für mehr Engagement und erhält Ihnen auch Ihre Mitarbeiter dauerhaft.

Seien Sie ein Vorbild und nehmen Sie sich zurück

Übernehmen Sie Verantwortung und seien Sie somit ein Vorbild. Aber auch Ihre Haltung ist wichtig. Denn eine Basis, die Halt gibt, sorgt für eine bessere Orientierung. Sind Sie ein gutes Vorbild, folgen Ihnen Ihre Mitarbeiter mit Sicherheit. Lassen Sie Ihre Mitarbeiter selbstständig arbeiten. Der Weg zum Ziel wird sicher nicht immer Ihr Weg sein, aber wichtig ist das Ergebnis am Ende.

Fehler zulassen 

Niemand ist fehlerfrei. Aber wenn Sie Fehler zulassen und den Nutzen daraus ziehen, kann das durchaus für Führungserfolg sorgen. Denn Fehler erkennen, zulassen und eingestehen kann für Entwicklung sorgen und zu einer konstruktiven und produktiven Arbeitskultur führen.

Fazit

Führungserfolg zu schaffen ist nicht immer einfach. Aber wenn Sie ein Augenmerk auf Ihre Mitarbeiter haben und sich selbst ein wenig zurücknehmen, sollte der Erfolg erreichbar sein. Die Macht der Gedanken kann durchaus stärker sein, als Sie erwarten. Hören Sie in sich hinein. Was erwarten Sie von sich und Ihren Mitarbeitern? Schaffen Sie eine gute Basis.

Autor: Redaktion Pesonalwissen

Siegel

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an.
0228 / 95 50 160